Weihnachtszeit – Kalenderzeit

Ein beliebtes Geschenk zum Jahresende bzw. zum Jahresanfang ist ein attraktiver Fotokalender, der ein ganzes Jahr lang Freude bereitet. Bereits seit 4 Jahren bin ich als Kalenderautor tätig und habe in dieser Zeit über 30 verschiedene Kalender in 5 verschiedenen Formaten und 3 Sprachen gestaltet. Das Themenspektrum ist weit gefächert und reicht über Reisethemen aus Deutschland, Europa und der Welt über französische Oldtimer bis hin zu sinnlicher Erotik. Viele der Regionen und Städte sind auf Grund ihrer besonderen Schönheit und Einzigartigkeit UNESCO Weltkulturerbe oder UNESCO Biospärenreservate.

 

Deutschland-Themen

In Deutschland gibt es viele fotogene Regionen und Städte, einige habe ich mit meiner Kamera besucht und daraus einen Kalender gemacht, darunter Aschau im Chiemgau, Prerow auf dem Darß, meine Wahlheimat, das Renchtal um Oberkirch und die Nordseeinsel Spiekeroog.

 



 

Europa-Themen

Auch Europa ist voller fotografischer Hot-Spots, von denen ich schon eine ganze Reihe kennen lernen durfte! In meine Kalender haben es bisher der Große Ahornboden im Karwendelgebirge Österreichs, die wunderschöne polnische Statdt Krakau, die Kanareninsel Lanzarote, das zauberhafte Lissabon, das wildromantische Pembrokeshire in Wales und die junge und gleichzeitig traditionsreiche Metropole Warschau geschafft.

 


 

… und die Welt

Auch ausserhalb Europas konnte ich schon einige Ziele fotografisch entdecken, in meinen Kalendern kann man mir in das futuristische und alte Dubai sowie die Nachbaremirate Ajman und Sharjah, in das Maritime Marokko und in die unendliche Weite der Sahara folgen.

Attraktive Kurven

Um attraktive Kurven geht es in den folgenden drei Kalendern. Sowohl bei dem Kalender bodypARTs als auch bei eROTics geht es erwartungsgemäß um die sinnliche Darstellung des weiblichen Körpers. Nicht so bei meinem Kalender La Déesse, dabei dreht es sich um die DS 19, dem legendären französischen Oldtimer von Citroën. Auch die Deésse kann mit sehr attraktiven Kurven aufwarten. Sowohl bodypARTs als auch La Déesse wurden von der calvendo Kalender-Redaktion ausgezeichnet: bodypARTs war 2014 ein TOP 100 Kalender, La Déesse wurde 2016 in die calvendo GOLD Edition gewählt.

 

Die Auswahl an Fotokalendern ist also groß, da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Alle Kalender sind bei amazon.de und anderen Online-Buchhändlern erhältlich, zum Teil auch in englischer und französischer Version.

Und für das kommende Jahr sind auch schon wieder viele neue Themen und Regionen in Vorbereitung! Also immer wieder mal reinschauen in meine Kalenderseiten auf warkentin-fotografie.de.

Zwei neue Kalender, ein neues Buch und eBook bei Amazon!

Seit kurzem sind zwei neue Kalender von mir bei Amazon und anderen Online-Händlern verfügbar. „Sahara – Land der unendlichen Weite“ und „Naturerlebnis Aschau“ zeigen eine kleine, aber feine Auswahl von Bildern, die ich während meiner letzten Fotoreisen nach Marokko und ins Chiemgau gemacht habe.

aschau_web600

Gegensätzlicher könnten die Themen und die Motive kaum sein, wie in diesen beiden Fotokalendern. Sattes Grün und üppige Vegetation auf der einen Seite und trockene Sanddünen mit spärlichem Leben auf der anderen. Gleichzeitig zeigen beide Kalender die vollkommene Schönheit der Natur, unendliche Weite der Landschaft und Orte der Ruhe und Meditation.

Beide Kalender sind in unterschiedlichen Größen ab sofort weltweit bei Amazon erhältlich, den Sahara-Kalender gibt es in einer deutschen und einer englischen Version, eine französische Variante erscheint in Kürze.

sahara_web600

Wer selbst solche Fotos machen möchte, kann dies nicht nur in meinen zahlreichen Workshops und Fotoreisen lernen, sondern auch in meinem neuen Buch „Der clevere Fotograf macht das Bild“ viele Tipps, Ideen und kreative Tricks dazu bekommen. Der Band, der ab sofort ebenfalls weltweit bei Amazon als gedrucktes Softcover und jetzt auch als eBook für Kindle Fire verfügbar ist, handelt nicht in erster Linie von Technik, Kameras oder Bildgestaltung, sondern es geht um die Person, die das Foto macht: Welche Stimmung, Begleitumstände, Konzentration und Entspannung ist hilfreich beim Fotografieren, um zu wirklich guten Bildern zu gelangen.

der-clevere-fotograf-macht-das-bild-einband_web600

Viel Spaß bei der Lektüre und ein ganzes Jahr lang mit den wunderschönen Bildern aus Bayern und der Sahara …

With Your Eyes – Mit Deinen Augen

Vor ein paar Tagen war ich mal wieder in München, diesmal allerdings nicht, um einen meiner üblichen Fotoworkshops an der vhs Nord durchzuführen. Dieses mal ging es um ein ganz besonderes Projekt:

„With Your Eyes“ ist ein ein Integrationsprojekt mit afghanischen und deutschen Jugendlichen, das natürlich auch mit Fotografie zu tun hat. Wie sollte es anders sein bei mir! 😉

Es geht darum, sich mit den Mitteln der Fotografie die jeweiligen Lebenswelten zu zeigen und hervor zu heben, was man an der jeweils anderen Seite besonders findet. Teilgenommen haben vier Gruppen von jeweils zwei bis drei jungen Menschen, davon war immer einer aus Deutschland, die anderen aus Afghanistan. Heraus gekommen sind Fototagebücher, die den Tagesablauf skizzieren sowie kleine, kommentierte Bildgeschichten, die das Ungewöhnlich im Leben der Teampartner zeigen.

Zum Einsatz gekommen sind als Kameras die Smartphones der Jugendlichen, heraus gekommen sind viele sensible, amüsante, interessante und herzliche Perspektiven und zahlreiche Kommentare, die zum Nachdenken anregen.

Beteiligt waren die vhs Nord in Ismaning, das Jugendzentrum ZAP in Ismaning, der Kreisjugendring Bayern und gefördert wurde das Projekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

 

wye_100px

Fokus Fotorecht bei fotomagazin.de

Jeder, der mit Fotografie zu tun hat, bekommt ja auch immer wieder mal mit juristischen Fragen rund um die Fotografie zu tun. Was darf ich fotografieren und was veröffentlichen, wie ist es mit dem Persönlichkeitsrecht, wie sollte ein Modelvertrag aussehen usw.

So mancher meiner Fotokursteilnehmer hat schon die Geschichte aus einem meiner Fotoworkshops in Hamburg gehört, bei der das Fotografieren eines Hundes (!) einen gar nicht so amüsanten Polizeieinsatz verursacht hat:

Die drei in Sachen Urheber- und Persönlichkeitsrecht äusserst schlecht informierten Polizisten versuchten uns mit unzutreffenden Behauptungen und Beschuldigungen einzuschüchtern und wollten oben drein unsere Personalien aufnehmen, um sie dem Hundehalter zu kommen zu lassen, damit der wisse, an wen er sich im Falle einer Veröffentlichung seiner Person (die wir gar nicht fotografiert hatten) wenden könne.
Das gab natürlich heftige Widerworte von mir, so dass die „Ordnungshüter“ nach einer halben Stunde unverrichteter Dinge frustriert davon zogen.

Das corpus delicti, der fotografierte Hund!

Das corpus delicti, der fotografierte Hund, dessen Halter die „Persönlichkeitsrechte des Tieres“ verletzt sah!

Da ist es also gut, wenn man weiß, was man auf Deutschlands Straßen mit der Kamera darf und was nicht!
Helfen könnten da einige Seiten im Internet, die ich kürzlich entdeckt habe: Die Rede ist von dem „Fokus Fotorecht“ auf den Seiten der Fotozeitschrift fotoMAGAZIN, zu finden unter www.fotomagazin.de/fotorecht/.

Obwohl von Juristen geschrieben, sind die Texte sehr kurzweilig und natürlich ebenso fachkundig wie informativ. Das Themenspektrum ist sehr vielfältig und man ist erstaunt, mit welchen Problemen die Juristerei und manchmal offenbar auch wir sich beschäftigen müssen.

Da geht es unter Anderem um Polizisten und das Recht am eigenen Bild, Bilder von fremden Sachen (also auch obigem Hund!), Drohnenfotografie oder ob der Hintern des Nachbarn Kunst ist, oder nicht. Insgesamt also eine sehr lehrreiche Lektüre für uns Fotografen, um so manchem möglichen Ärger aus dem Wege zu gehen!

„MannsBilder“ Vernissage im KiK in Offenburg

Warkentin Vernissage 2016 01

Das KiK – Kulturzentrum in der Weingartenstraße in Offenburg

Am Donnerstag war es endlich soweit,  um 20:30 Uhr wurde meine Ausstellung „MannsBilder“ im Offenburger KiK Kulturzentrum von der Gastgeberin Loretta Bös eröffnet. „MannsBilder“ sind eine Reihe von Portraits, die ich in den vergangenen Jahren im In- und Ausland von Männern gemacht habe, denen man ansieht, dass sie gelebt haben, Männern also mit Charakterköpfen.

Warkentin Vernissage 2016 03

Männerüberschuss, zumindest an den Wänden!

Unter den abgebildeten Personen sind Künstler, Landwirte, Ärzte, Handwerker und Wissenschaftler, sie alle sind starke Charakterköpfe – ausschließlich in Schwarzweiß. In Verbindung mit dem besonderen, kontrastreichen Look und dem großen Format der gezeigten Bilder ziehen sie den Betrachter mit ihrem Charisma, die von den gezeigten Persönlichkeiten ausgeht, in ihren Bann.

Warkentin Vernissage 2016 13

Diskussionen und Fachsimpelei gab’s rund um die Portraits

Die Arbeiten sind während mehrerer Jahre in Frankreich, Großbritannien, Marokko und natürlich in Deutschland entstanden.
Ich war natürlich sehr gespannt, wie die Männerportraits der nicht mehr ganz jungen Herren ankommen würde und so war ich natürlich sehr erfreut, zu sehen, dass sich das Offenburger Kulturzentrum am Abend immer mehr füllte.

Warkentin Vernissage 2016 07

Volles Haus im KiK …

Warkentin Vernissage 2016 16

… und anregende Gespräche!

Viele bekannte Gesichter aus meinen Fotokursen und der Fotofachklasse gab’s zu begrüßen, auch ein paar liebe Nachbarn us’m Ödschbach und natürlich auch viele neue Bekanntschaften. Ich danke den zahlreichen Besuchern ganz herzlich für das Interesse an meiner Arbeit und die vielen netten Gespräche.

Warkentin Vernissage 2016 15

Auch viele meiner Fotokurs-Teilnehmer sind gekommen

Mein besonderer Dank gilt natürlich Loretta, der Chefin des KiK für die Möglichkeit, dort eine Ausstellung machen zu können und für Ihre großartige Unterstützung. Und ich denke, die „MannsBilder“ sind sehr gut angekommen, die Mühe hat sich gelohnt …
Es war ja für mich nicht das erste Mal, dort eine Ausstellung zu eröffnen, denn mit der Fachklasse Fotografie der Kunstschule Offenburg haben wir dort ja im vergangenen Jahr die Ausstellung „Lichtspielereien“ eröffnen können.

Warkentin Vernissage 2016 18

Am Nachmittag ganz gerade aufgehangen und schon ist’s schief. Kein Verlass auf die Technik!

Ein dickes Dankeschön geht auch an Simon Kaufmann, der ganz spontan die hier gezeigten, ganz tollen Fotos von dem Event gemacht hat, denn ich hatte meine Kamera natürlich vergessen!

Fotos: www.simonkaufmann.com


Ausstellung von Fr., 01. April bis Sa., 07. Mai 2016
Öffnungszeiten Mi. bis Sa. jeweils ab 20:00 Uhr
KiK – Kultur in der Kaserne, Weingartenstr. 34c, 77654 Offenburg

Buch: Der Weg zum guten Bild

Neuer Lesestoff für Fotografen!

Vor ein paar Tagen habe ich gleich zwei Lieferungen von der Druckerei erhalten! Wie erwartet, enthielten sie die Früchte der Arbeit der vergangenen Monate: zwei neue Bücher, die ich geschrieben und gestaltet habe.

Buch: Cyanotypie für DigitalfotografenDas erste Buch mit dem Titel „Cyanotypie für Digitalfotografen“ beschäftigt sich mit einem Thema, das ich sehr reizvoll finde. Verbindet es doch die digitale Fotografie mit einer der ältesten Techniken der Fotografie, um zu einem einzigartigen analogen Look zu gelangen. Das Ergebnis ist immer ein Unikat und entspricht dem aktuellen Trend der Vintage- und Retrobewegung in der Fotografie, nur eben mit traditionellen Mitteln. Ein weiterer Vorteil der Cyanotypie ist, dass man weder eine Dunkelkammer noch aufwendige oder kostspieleige Geräte und Materialien benötigt, wie dies bei manchen anderen alternativen Fototechniken der Fall ist. Der kleine Band gibt einen Überblick über die Materie und zeigt mit bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen den Weg zur ersten eigenen Cyantypie, enthält alle Rezepturen zur Herstellung der benötigten Chemikalien und Materialen und listet nötige Bezugsquellen auf. Das Buch hat 104 Seiten und zahlreiche, farbige Abbildungen und ist direkt über meine Homepage zu beziehen.

Buch: Der Weg zum guten BildUm ehrlich zu sein: Das zweite Buch ist nicht ganz neu, „Der Weg zum gute Bild“ habe ich bereits 2014 veröffentlicht und nachdem die erste Auflage ausverkauft ist, habe ich jetzt eine um ein Kapitel erweiterte 2. Auflage fertig gestellt. Und zusammen mit dem Cyanotypie-Buch habe ich auch das Cover ein bisschen „aufgepeppt“, so dass es (hoffentlich) etwas attraktiver und moderner aussieht. Das Buch hat 74 Seiten und zahlreiche, farbige Abbildungen und ist ebenfalls direkt über meine Homepage zu beziehen.

—–

Hier gibt es weitere Infos zu den Büchern.

Hier kann man die Bücher bestellen.

Viele neue Kalender für die Kalendersaison 2016

Das Jahr 2015 nähert sich dem Ende und die Nachfrage nach Kalendern steigt naturgemäß wieder stark an. In diesem Jahr habe ich die Anzahl der von mir veröffentlichten Kalender auf 22 verschiedene Ausgaben steigern können, die es in bis zu vier verschiedenen Formaten gibt. Erstmals gibt es Kalender von mir nicht nur in Deutschland, sondern auch lokalisiert für Kunden in Großbritannien und Frankreich.

Da ich gerne reise, möchte ich ihnen heute einige meiner Reisekalender aus heimischen Gefilden vorstellen. In „Romantisches Renchtal“ geht es um meine Wahlheimat Oberkirch, das schöne Renchtal und den Schwarzwald. Immer wieder bin ich fasziniert von der Schönheit der Region, schon wenn ich aus meinem Küchenfenster oder aus dem Studio auf die umliegenden Almen und Berge schaue.

Romantisches_Renchtal_00_D

In „Prerow’s Wilder Westen“ möchte ich Sie auf die Ostseehalbinsel Zingst/Fischland/Darß entführen, insbesondere die herrliche Natur des Weststrandes hat es mir dort sehr angetan, wo ich schon mehrere erfolgreiche Fotokurse für den Reiseworkshop-Veranstalter artistravel durchführen durfte.

Prerow's Westen_00

Auch der Ahornboden mit seiner Engalm im Karwendelgebirge hat seinen besonderen Reiz. In „Großer Ahornboden – Europas großer Ahornwald“ gibt es einen der größten Ahornwälder des Kontinents mit seinen herrlichen Farben im Herbst zu sehen. Bei bestem Wetter ein großartiges Naturschauspiel.

Ahornboden_00_D

Alle genannten Kalender sind im calvendo Verlag erschienen und können neben meinen vielen anderen Kalendern bei Amazon, Kalenderhaus, ebay, buch24.de sowie im klassischen Buchhandel um die Ecke in den Formaten A4, A3 und A2 als Wandkalender und im Format A5 als Tischkalender erworben werden.
—–
Einen Überblick gibt es auf meiner Homepage

 

… und nicht vergessen: Rechtzeitig an Weihnachten denken!   😉

Interview mit calvendo

Der Kalenderverlag calvendo hat mit mir ein Interview geführt über meine Arbeit mit calvendo und meine Erfahrungen als Kalenderautor sowie meine Tätigkeit als Dozent für Fotografie, meine Fotokurse, Fotoreisen und Fotoworkshops.

Rund 40 verschiedene Kalender in drei Sprachen zu nationalen und internationalen Reisethemen, den Citroën Oldtimer DS sowie zur künstlerischen Aktfotografie habe ich bisher veröffentlichen und verkaufen können, und weitere werden natürlich folgen. Besonders erfolgreich war der Aktfotokalender „bodypARTs“, der vom Verlag als „calvendo TOP 100“ Kalender ausgezeichnet worden ist.

Das komplette  Interview ist zu finden unter http://blog.calvendo.de/interview-karl-warkentin/2015/06/

Meine Autorenseite bei calvendo gibt es unter http://www.calvendo.de/galerie/autor/karl-h-warkentin-fotografie

…. und die von mir gestalteten Kalender gibt es auf meiner Homepage unter  http://www.warkentin-fotografie.de/calendars/index.html

   

Drei der von mir bei calvendo publizierten Kalender. 

 

 

Portfolio in spanischer NUART REVUE

NUART REVUE, Autumn 2014Soeben ist die Herbstausgabe des Digitalmagazins NUART REVUE in Barcelona erschienen. Es wird von dem spanisch-amerikanischen Fotografen Freddy Lucas vierteljährlich herausgegeben und enthält groß angelegte Portfolios international erfolgreicher Aktfotografen aller Stilrichtungen. Freddy Lucas ist selbst ein sehr erfolgreicher Fotograf mit internationalem Tätigkeitsfeld in verschiedenen Genres, u. a. auch im Bereich der künstlerischen Aktfotografie.

Die aktuelle Ausgabe enthält auch ein 79-seitiges Portfolio  mit einer großartigen Auswahl meiner besten Aktfotografien in Schwarzweiß und Farbe der unterschiedlichsten Themen, Stile und Serien. Darunter sind Arbeiten aus „Série Noire“, „Hotel Bogota“, „aqua“, „African Beauties“, „steelwork“ und viele mehr.

—–

Das Magazin kann man hier kostenlos ansehen:

http://www.joomag.com/magazine/nuart-revue-magazine-autumn-2014/0661910001401130987

eROTics 2015 Kalender jetzt im Buchhandel und bei amazon & co.

eROTics 2015

Ab sofort ist mein neuer Fotokalender „eROTics“ für 2015 u. a. bei www.amazon.dewww.bookbutler.dewww.kalenderhaus.de sowie im Buchhandel erhältlich.

Rot ist die Farbe der Liebe und der Erotik, so entstand dieser Kalender mit 12 klassisch-ästhetischen Aktmotiven in Schwarzweiß und Rot, ganz im Sinne des Titels „eROTics“. Das attraktive Model wurde in grafisch klaren Linien komponiert, um so das Auge des Betrachters nicht abzulenken.

Es gibt den Kalender in den drei Größen DIN A4, DIN A3 und DIN A2 als Wandkalender und  als Tischkalender im Format DIN A5 gibt. Weitere Themen sind geplant und kommen laufend dazu, so dass es sich lohnt immer wieder mal vorbei zu schauen!